Montag, 30 Januar 2023

header fussball

TEAM schmal min

Beim nächsten Spiel von TURA I, am Sonntag, dem 26.02.2023 um 14.30 Uhr, ist Germania Weilbach zu Gast am Westerbach.

Spielberichte

So, 11.12.2022
VFB Unterliederbach – TURA Niederhöchstadt  2  :  0

Auch dieses Mal war es wieder ein sehr enges Lokalderby gegen den Tabellennachbarn aus Unterliederbach, was eigentlich keinen Sieger verdient hatte. In der Ersten Hälfte spielten sich die meisten Aktivitäten im Mittelfeld ab, wobei sich die TURA ein Chancenplus erarbeitete und insgesamt das etwas bessere Team gewesen ist.
So wurden beim Stand von 0 : 0 die Seiten gewechselt und beide Abwehrreihen standen auch in der zweiten Halbzeit stabil, weshalb es kaum zu nennenswerten Torraumszenen kam. Doch in der 70. Spielminute drehte sich das Blatt für die Hausherren, die nach einer kleinen Unachtsamkeit in der Niederhöchstädter Defensive mit einem abgefälschten Schuss zum Erfolg kamen. Die darauffolgende leichte Unordnung in der Abwehr, nutzten die Hausherren eiskalt aus und kamen zwei Minuten später zum entscheidenden 2 : 0. Alle Bemühungen der TURA, in der verbleibenden Spieldauer das Ergebnis zu korrigieren, halfen leider nichts mehr und so musste die Heimfahrt mit leeren Händen angetreten werden. Obgleich wir einen Punkt verdient hätten, können wir nach dem letzten Spiel des Jahres alles in allem mit der positiven Entwicklung unserer Mannschaft in den letzten Wochen hoch zufrieden sein, resümierte der sportliche Leiter Mevlüt Yavuz.
Trotz dieser unglücklichen Niederlage überwintert die TURA auf einem ausgezeichneten fünften Tabellenplatz in der Gruppenliga Wiesbaden.

So, 04.12.2022
TURA Niederhöchstadt – Germania Okiftel  3 : 1
Dass es kein leichtes Unterfangen gegen den amtierenden Tabellenzweiten vom Main werden würde, war von vornherein klar. Von Beginn an zeigten die Gäste, welches Potential in ihnen steckt und warum sie sich dauerhaft in der Spitzengruppe der Liga befinden. Ein- ums andere Mal kamen sie gefährlich in die Tornähe der TURA und gingen in der 10. Spielminute verdient in Führung.

Mit diesem Resultat ging es in die Halbzeit und Trainer Mechmet Bayram hat offensichtlich die richtigen Worte an die Seinen gefunden. Druckvoll kamen die Hausherren aus der aus der Kabine und waren nun die bessere Elf. So musste in der 58. Spielminute ein Okrifteler Spieler nach einem Foul an Fabian Fries in Strafraumnähe den Platz mit gelb/rot verlassen. Den folgenden Freistoß erreichte den kopfballstarken Dominic Conan, der schulmäßig zum 1 : 1 ausglich. Die sichtlich beeindruckten Gäste gingen zwar weiterhin energisch zur Sache, ließen jedoch nun in einigen Situationen die notwendige Präzision vermissen. Anders die TURA. Nach einem Eckball stand diesmal Dane Krekovic in der 72. Spielminute goldrichtig und markierte mit einem wuchtigen Kopfball das mittlerweile verdiente 2 : 1. Schon vorher hatte der ansonsten treffsichere Fabian Fries freistehend zwei gute Chancen das Spiel endgültig zu entscheiden, was der gute Gästetorhüter zu verhindern wusste. 
In den letzten Sekunden der Nachspielzeit war es Deniz Pek, der gegen aufgerückte Okrifteler das Tor, zu dem auch in dieser Höhe verdienten 3 : 1 Endergebnis, erzielte.

So, 27.11.2022
SG 01 Höchst  -  TURA Niederhöchstadt  1  :  2
Seit dem Aufstieg der SG 01 Höchst in die Gruppenliga Wiesbaden im Jahr 2016, konnte die Elf vom Stadtpark keinen einzigen Sieg gegen die TURA verbuchen. Und diese, für die Farbenstädter mittlerweile schon traumatische Geschichte, sollte auch im mindestens 12. Aufeinandertreffen seinen Fortgang finden. Dass die Hausherren auch in dieser Spielzeit über ein großes spielerisches Potential verfügen, stellten sie auch in dieser Partie wieder unter Beweis. Dennoch dauerte bis zur 38. Spielminute, bis sich die Schlossstädter mit der verdienten 1 : 0 Führung belohnten.
Nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Höchst zwar weiter optisch überlegen, ohne aber gegen die stabile Defensive der TURA Zählbares zu erreichen. Anders die Gäste, die in der 55. Minute durch Can Cosar mit einem Hackentor den Ausgleich erzielten. Geschockt durch den überraschenden Gegentreffer machte sich bei den Gastgebern zunehmend Nervosität breit und der bis dahin souveräne Auftritt bekam erste Macken. Dies verdeutlichte sich in der 59. Spielminute, als die Höchster im Strafraum ein unnötiges Foul fabrizierten. Den fälligen Elfmeter verwandelte ebenfalls Can Cosar, mit gewohnter Treffsicherheit zur 1 : 2 Führung. Fortan war die Spielfreude bei den Farbenstädtern gebrochen und auch die Intensität in den Zweikämpfen ließ sichtlich nach.
Bis zum Spielende setzten beide Teams keine nennenswerten Akzente mehr und so blieb es bei dem etwas glücklichen, schlussendlich aber verdienten Auswärtssieg der TURA.

So, 20.11.2022
TURA Niederhöchstadt  -  Türk. SV Wiesbaden  6  :  0
Schon früh in der Partie sorgte Niederhöchstadt bei nasskalter Witterung gegen die in den Zweikämpfen bissigen Gäste, für klare Verhältnisse.
Bereits in der 3. Spielminute erzielte Fabian Fries nach Vorlage von Jason Doldo die Führung und Alper Özdemir baute mit einem unhaltbar abgefälschten Freistoß aus 17 Metern Torentfernung die Führung aus. Allerdings hatten die Gäste in der 25. Spielminute aus kurzer Distanz eine dicke Chance zum Anschlusstreffer zu kommen, die aber der gute Taiga Ozawa im Kasten der TURA mit einer Blitzreaktion vereitelte. Niederhöchstadt kontrollierte danach weiter das Spielgeschehen und in der 37. Spielminute wurde ein Wiesbadener Spieler nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot des Feldes verwiesen.
So wurden beim Stand von 2 : 0 die Seiten gewechselt und die Kurstädter begannen kämpferisch, um trotz Unterzahl noch zum Erfolg zu kommen. Aber bereits zehn Minuten nach Wiederanpfiff war Volkan Ünlicifci zur Stelle und traf zum vorentscheidenden 3 : 0 für die Hausherren. Gegen die nie aufsteckenden Gäste war es dann weitere zehn Minuten später wieder Volkan Ü., der mit seinem zweiten Treffer auf 4 : 0 erhöhte. In der 80. und 85. Spielminute trafen dann noch der eingewechselte Deniz Pek und Dane Krekovic zum schließlich auch in dieser Höhe verdienten Erfolg der TURA.

So, 13.11.2022
TURA Niederhöchstadt  -  SG Nassau Diedenbergen  0  :  2
Nach zuletzt sieben Begegnungen ohne Niederlage ging nun diese bemerkenswerte Serie im letzten Vorrundenspiel zu Ende.
In einer während der ersten Hälfte ausgeglichenen Partie, kamen die Gäste durch einen Freistoß aus etwa 22 Metern Torentfernung in der 27. Spielminute zur glücklichen 0 : 1 Führung. Der durch die tiefstehende Sonne geblendete Torwart Taiga Ozawa, war gegen den unter normalen Umständen haltbaren Schuss, chancenlos. Noch vor der Pause hatte die TURA eine gute Möglichkeit zum Ausgleich, die jedoch allein vorm Tor stehend durch Ayoub Mansouri vergeben wurde.
Nach dem Wechsel hatten die Gäste mehr vom Spiel, ohne jedoch zu nennenswerten Tormöglichkeiten zu kommen. Spätestens ab der 70. Minute wendete sich das Blatt und die TURA kam nun besser ins Spiel. Leider war das erhöhte Engagement nicht von Erfolg gekrönt, da die Gäste in der Defensive gut postiert und jegliche Möglichkeiten für die TURA zu weiteren Torchancen zu kommen, bereits in der Entstehung zu verhindern wussten. Durch die nun offensivere Spielweise der TURA, eröffneten sich Räume für Konter, was die SG Nassau in der 80. Minute eiskalt ausnutzte und zum 0 : 2 Endstand vollendete.
So beendet TURA I die Vorrunde mit achtbaren 23 Punkten auf einem guten siebten Tabellenplatz in der Gruppenliga Wiesbaden.

So, 06.11.2022
Germania Weilbach  -  TURA Niederhöchstadt  0  :  1

Mit einem sehenswerten Treffer aus halblinker Position ins Lange Eck aus ca. 18 Metern Torentfernung, entscheidet Fabian Fries kurz nach dem Seitenwechsel das Spiel. Die TURA bleibt somit auch im siebten Spiel in Folge (fünf Siege, zwei Remis, 4 Gegentore) ohne Niederlage und belegt jetzt, mit deutlichem Abstand zu den Abstiegsplätzen, Rang 7 in der Tabelle.
In einem Spiel auf Augenhöhe begegneten sich beide Mannschaften und egalisierten sich im ersten Spielabschnitt. Niederhöchstadt mit mehr Ballbesitz und offenerer Spielweise, Weilbach mehr aus der Tiefe kommend und auf Fehler lauernd, um dann mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen. Aus diesen Gründen waren Torchancen zunächst Mangelware. Allein ein Heber von Fries über den weit vor seinem Kasten postierten Hausherren-Schlussmann aus ca. 30 Metern, verfehlte sein Ziel nur knapp. 
Erst als Fries kurz nach dem Wechsel den Führungstreffer erzielt hatte, wurden die Hausherren aggressiver und die Zweikämpfe noch intensiver geführt. Außerdem wurde Weilbach nun gezwungenermaßen offensiver und folglich ergaben sich Räume für Konter, die jedoch im Abschluss scheiterten. Auch Weilbach hatte noch zwei gute Torgelegenheiten, die aber entweder das Ziel verfehlten oder durch Ozawa Taiga im Niederhöchstädter Tor vereitelt wurden. Aufgrund der insgesamt größeren Spielanteile und dem Plus an guten Tormöglichkeiten, geht der knappe Erfolg für die TURA in Ordnung, sagte der sichtlich zufriedene Trainer Bayram nach diesem spannenden Lokalderby.

So, 30.10.22
FC Bierstadt – TURA Niederhöchstadt  2  :  2
Über weite Strecken der Partie hatte die TURA das Geschehen kontrolliert und von Beginn an keinen Zweifel aufkommen lassen, wer die bessere Mannschaft ist. Umso ärgerlicher sind die zwei verlorenen Zähler, was das Ergebnis aus mehreren vergebenen Chancen und zwei individuellen Fehlern gewesen ist, resümierte der sportliche Leiter Mevlüt Yavuz. So geschehen in der 36. Spielminute, als ein hoch hereingegebener Ball von einem TURA-Verteidiger nicht konsequent geklärt und dann durch ein Missverständnis mit dem Torhüter irgendwie ins Tor bugsiert worden ist. Doch diese glückliche Führung der Hausherren währte nur bis zur 41. Spielminute. Nach einem strafbaren Handspiel im Sechzehnmeterraum gab es einen Elfer für Niederhöchstadt, der vom sicheren Schützen Can Cosar zum Ausgleich verwandelt wurde.

Auch nach dem Wechsel setzten die Gäste ihr druckvolles Spiel fort und der aufgerückte Sanny Abubakari zirkelte das Leder in der 56. Minute, aus 15 Metern, nach einem weiten Einwurf von Fabian Fries, unhaltbar ins Netz der Bierstädter. Nach dieser verdienten Führung wurden die Badestädter offensiver und es ergaben sich für die TURA automatisch Räume für Konter. In der 70. Minute klatschte der Ball nach einem Schuss vom eingewechselten Astritt Paci aus ca. 16 Metern an den oberen Torwinkel und zwei Minuten später schaffte es Deniz Pek, nach feiner Vorarbeit von Fabian Fries nicht, die Kugel zum wahrscheinlich spielentscheidenden 1 : 3 über die Linie zu bringen. „Wenn Du deine Chancen nicht nutzt, dann macht sie meistens der Gegner.“ Und so kam es in der 83. Spielminute, wie es kommen musste.
Ein Freistoß für Bierstadt, ca. 25 Meter vorm Tor, aus halbrechter Position senkte sich hinter dem unglücklich agierenden Moritz Schaaf ins Netz zum schließlich bedauerlichen 2 : 2 Endstand.

Das Positive an diesem Ergebnis ist, dass die TURA nun auch nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage geblieben ist.

So 23.10.22
TURA Niederhöchstadt – Germania Schwanheim 2 : 0
Es war kein glanzvolles Spiel, was die beiden Mannschaften bei frühlingshaften Temperaturen auf dem Rasenplatz der Sportanlage Westerbach ablieferten. Niederhöchstadt zwar überlegen, jedoch in letzter Konsequenz vor dem Gästetor zu harmlos. Schwanheim zwar bemüht, aber ohne in Mittelfeld und Angriff maßgebliche Akzente zu setzen.
So wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt und Trainer Bayram schickte mit einem Doppelwechsel in der 63. Spielminute Astritt Peci und Fabian Fries für Tomislav Zecevic und Volkan Unluecifci aufs Feld. Kurz darauf erhielt die TURA ein Freistoß in halblinker Position, ca. 20 Meter vor dem Schwanheimer Gehäuse zugesprochen. Alper Oezdemir zirkelte den Ball zur Führung für die TURA über die Mauer ins kurze Eck, wobei der Gästetorhüter nicht die beste Figur abgab. Durch die nun offensivere Einstellung der Mainstädter, ergaben sich für die TURA Räume zum Kontern, wovon ein Gegenzug in der 82. Spielminute durch Deniz Pek schließlich zum 2 : 0 Endstand führte.
Somit bleibt unsere Elf auch im fünften Spiel in Folge, mit insgesamt nur zwei Gegentreffern, weiterhin ungeschlagen und klettert auf den 8. Platz in der Tabelle.

So, 16.10.2022
SV Walsdorf  -  TURA Niederhöchstadt 1 : 1
Auf dem witterungsbedingt tiefen und unebenen Rasenplatz taten sich beide Mannschaften schwer, zu einem geordneten Spielaufbau zu kommen. So egalisierten sich die Tabellennachbarn im Mittelfeld und es kam kaum ein nennenswerter Torschuss zu Stande.
Nach dem Wechsel bot sich das gleiche Bild wobei die TURA in der 55. Spielminute durch Said Naimi das 0 : 1 erzielte. Doch die Freude über die Führung dauerte nicht lange. Symptomatisch für den mangelnden Spielfluss kamen die Gastgeber durch eine Standardsituation (Ecke) nur vier Minuten später zum 1 : 1 Endstand.

Nach diesem Remis ist TURA I nun im vierten Spiel in Folge unbesiegt und zeigt auch weiterhin einen erfreulichen Aufwärtstrend.

So, 09.10.22
TURA Niederhöchstadt – SV 07 Limburg 4 : 0
Das war ein sehr wichtiger und vor allem überzeugender Erfolg für unsere nunmehr seit drei Begegnungen ungeschlagene Mannschaft, resümierte der sichtlich zufriedene Trainer Mechmet Bayram nach der Partie. Gegen die bis dato in drei Spielen ungeschlagenen und körperlich robusten Domstädter ließ unsere Defensive für den Aufsteiger aus Limburg kaum Entfaltungsmöglichkeiten zu. So dauerte es bis zur 42. bzw. 44. Spielminute, bis Deniz Pek mit einer feinen Einzelleistung und Fabian Fries nach einer tollen Kombination mit Jason Doldo die verdiente 2 : 0 Pausenführung erzielten.
Auch nach der Halbzeit war die TURA das spielbestimmende Team und folglich kam Fries in der 59. Minute nach Vorarbeit von Pek zu seinem zweiten Treffer.
Ganze 6 Minuten später deutete der Unparteiische für die TURA auf den Punkt und Alper Özdemir verwandelte den Elfmeter sicher zum entscheidenden 4 : 0 Endstand.
Während der verbleibenden Spielzeit dominierte Niederhöchstadt weiter das Spiel und hatte noch einige Möglichkeiten das Resultat weiter zu erhöhen.

Do, 29.09.2022
SV Wiesbaden – TURA Niederhöchstadt  0 : 3
Unter der Woche war die TURA zu Gast bei den zuletzt stark verbesserten Badestädtern.
Während der ersten Hälfte war das Spiel ausgeglichen und beiden Teams gelang jeweils ein Pfostenschuss.
Dies sollte sich im zweiten Durchgang ändern. Gleich von Beginn eroberten Jason Doldo und Fabian Fries auf der linken Seite den Ball und nach präziser Hereingabe hatte Deniz Pek freie Bahn und traf zur Gästeführung.
Auch im weiteren Verlauf war Niederhöchstadt die bessere Elf und Alper Özdemir kam zu zwei sehr guten Möglichkeiten, die er leider nicht nutzen konnte.
Dafür wurde Deniz Pek, wie bereits im letzten Spiel, zum Matchwinner indem er mit einem gekonnten Heber den zu weit vor seinem Tor stehenden Hausherrenkeeper mit seinem zweiten Treffer (70.) überwandt.
Obwohl Alpay Özdemir kurz danach wegen eines Foulspiels die rote Karte sah, ließen sich die Gäste nicht aus der Ruhe bringen. In der 89. Spielminute traf Fabian Fries per Freistoß zum verdienten und äußerst wichtigen 0 : 3 Sieg, wodurch sich die TURA nunmehr etwas Luft zu den Abstiegsrängen verschaffen konnte.

So, 25.09.22
TURA Niederhöchstadt – SG Oberliederbach 3 : 1
Deniz Pek entscheidet mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten das Spiel.
In diesem kampfbetonten Derby sahen die Zuschauer zwei Mannschaften, die in spielerischer Hinsicht auf Augenhöhe operierten. Schließlich behielt die TURA, gegen den bis dahin amtierenden Tabellenführer der Gruppenliga Wiesbaden, aufgrund des bedingungslosen Siegeswillens das bessere Ende für sich.
In der 34. Spielminute erzielte Alpay Özdemir mit einem sehenswerten Flachschuss aus 18 Metern die verdiente Führung in einer nach den Spielanteilen ausgeglichenen ersten Hälfte.
Nach dem Wechsel machten die Hausherren noch mehr Druck und Deniz Pek markierte in der 54. Spielminute mit einem Traumtor aus 25 Metern das 2 : 0 für die TURA.
Ehe sich die geschockten Oberliederbacher versahen, war zwei Minuten später wiederum der wieselflinke Pek nach einem punktgenauen Anspiel zur Stelle und ließ dem Gästekeeper abermals keine Chance.
In der 74. Spielminute kam Oberliederbach nach einem gut herausgespielten Angriff noch zum 3 : 1 Anschlusstreffer, was den sicheren Erfolg der TURA aber nicht mehr gefährden konnte  
Leicht hätte das Resultat bei konsequenter Chancenverwertung in den letzten 15 Minuten wesentlich höher ausfallen können, doch so blieb es letztendlich beim hochverdienten 3 : 1 Erfolg der TURA.

So, 18.09.22
FC Eddersheim II – TURA Niederhöchstadt  1  :  0
Die TURA hatte gegen die geschickt verteidigenden Hausherren mehr vom Spiel und die besseren Torchancen. Konnte mindestens vier klare Chancen aber leider nicht nutzen, in Tornähe fehlte oft die Präzision beim finalen Pass und musste die Heimfahrt mit leeren Händen antreten.
So kamen die Eddersheimer bis zur 30. Spielminute kaum in die Nähe des Niederhöchstädter Strafraumes und nutzten gleich ihre erste Möglichkeit aus abseitsverdächtiger Position mit einem schnellen Konter zum 1 : 0.
Mit diesem Resultat wurden die Seiten gewechselt, wonach die Gäste weiterhin Druck ausübten.
Beste Möglichkeiten in der 49. und 57. Spielminute durch Ayoub Mansouri, durch Dane Krekovic (65.) sowie gegen Ende der Partie durch Fabian Fries und Cano Cosar blieben ungenutzt, womit die äußerst unglückliche Niederlage, schließlich besiegelt war.

Do, 08.09.22
FC Germania Okriftel – TuRa Niederhöchstadt 2 : 1
Mit großem Kampfgeist hat es begonnen, etliche gute Tormöglichkeiten wurden herausgespielt und doch hat es zum Schluss nicht gereicht. 
Direkt nach dem Anpfiff war die TuRa hellwach und setzte die Germania mächtig unter Druck. Schon in der 4. Spielminute wurde der große Einsatz belohnt und Fabian Fries markierte das 0 : 1 für die TURA. In den ersten 25 Minuten konnten sich die Okrifteler kaum befreien und fanden nur wenig Mittel den schnellen Techniker Deniz Pek und Fabian Fries in den Griff zu bekommen. Auch in der Defensive um Dane Krekovic und Dominic Conan gab es kaum ein Durchkommen für die Gastgeber. Etwa nach 30 Spielminuten kamen die Mainstädter besser ins Spiel und Taiga Ozawa musste sich in der 42. Spielminute mächtig strecken, um einen platzierten Schuss aus dem oberen Torwinkel zu holen.

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern zunächst ein ausgeglichenes Spiel und in der 60. Spielminute war Fries nur durch ein Foul kurz vor dem Strafraum zu stoppen. Den fälligen Freistoß konnte der Hausherrentorhüter nur mit einer Glanzparade parieren. Bis zur 75. Spielminute hatte Niederhöchstadt, unter anderem durch Deniz Pek, noch einige gute Möglichkeiten die verdiente Führung auszubauen, was leider nicht gelang.

„Und wer seine Chancen nicht nutzt, wird am Ende dafür bestraft“; So geschehen in der 77. Spielminute nach einem Freistoß der starken Hausherren zum 1 : 1 und zwei Minuten später der Treffer zur 2 : 1 Führung mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. In der Schlussphase kam der TuRa noch zu einem Kopfball an den Pfosten und Alper Özdemir wurde in der 80. Minute mit Gelb/Rot des Feldes verwiesen.

So, 04.09.22
TUS Hornau – TURA Niederhöchstadt I    2 : 1
Einmal mehr hat unsere Mannschaft bewiesen, dass sie in der Lage ist, jedem Team in der Gruppenliga Wiesbaden Paroli zu bieten. So auch in dieser Begegnung bei der Spitzenmannschaft in Hornau, wonach die Hausherren das glücklichere Ende für sich behielten.

In der 17. Spielminute gingen die Aufstiegsaspiranten wegen eines vom Torhüter der TURA zu kurz abgeklatschten Ball, durch den ehemaligen Spieler der TURA, Dennis Wohl, in Führung. In der Folgezeit kam Niederhöchstadt immer besser ins Spiel und ca. 5 Minuten vor dem Wechsel überschlugen sich die Ereignisse, als die Hausherren einen Schuss von Fabian Fries, gerade noch vor der Torlinie retten konnten. Gleich beim nächsten Angriff wurde ein TURA-Spieler im Strafraum gefoult und es hätte Elfmeter geben müssen, was der Schiedsrichter jedoch versagte. Aber auch durch diese Fehlentscheidung ließ sich Niederhöchstadt nicht aus dem Konzept bringen und kam in der 43. Spielminute durch Fries zum verdienten Ausgleich. Nach der Pause setzte sich die Drangphase der TURA fort. Dieses, etwas offene Spiel nutzten die Hausherren in der 52. Minute eiskalt aus und gingen nach einer kleinen Unaufmerksamkeit der Gäste mit 2 : 1 in Führung. Auch diesen überraschenden Treffer steckte unsere Mannschaft weg, und übte weiterhin Druck auf das Hornauer Gehäuse aus. Schon in der 60. Spielminute hatte der Hausherrenkeeper alle Mühe die Führung der TUS festzuhalten. Bis zum für Hornau erlösenden Schlusspfiff, gelang es nicht, mindestens den Ausgleich zu erzielen, der hochverdient gewesen wäre.

So, 28.08.22 
TURA Niederhöchstadt – Hadamar II   3 : 1
Es war bis zur 22. Spielminute ein ausgeglichenes Spiel, auf dem trockenen Rasenplatz der Sportanlage Westerbach. Bis dann Fabian Fries den schnellen Deniz Pek mit einem langen, punktgenauen Steilpass auf die Reise schickte, der zum 1 : 0 vollendete. Kurz darauf war es wieder Pek, der mit einem Lattenkracher beinahe ein weiteres Tor erzielt hätte. Ganze 5 Minuten später musste sich der Gästetorhüter ein weiteres Mal geschlagen geben. Dominic Conan spielte den guten Jason Doldo an, der sicher zum Pausenstand auf 2 : 0 erhöhte.
Nach dem Wiederanpfiff kamen die Westerwälder besser ins Spiel und so zur ein oder anderen guten Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 71. Spielminute war es dann Fabian Fries der einen schnellen Konter der TURA mit einem sehenswerten Schrägschuss in den oberen Torwinkel, zum 3 : 0 abschloss. Im Gefühl des nun sicheren Erfolges, schlichen sich unnötige Fehler und nachlassendes Zweikampfverhalten bei den Hausherren ein und so musste die TURA in der 78. Minute das 3 : 1 hinnehmen. Kurz vor Spielende sah Dominic Conan vom Unparteiischen, der durch einige zweifelhafte Entscheidungen für Unruhe gesorgt hatte, wegen lautstarkem Meckern, die gelb/rote Karte und ist somit für die kommende Partie gesperrt.

Do, 25.08.22
TURA  Niederhöchstadt – VFB Unterliederbach  2 : 3
Zum Lokalderby am vergangenen Donnerstag war während einer „englischen Woche“ in der Gruppenliga Wiesbaden, der VFB aus Unterliederbach zu Gast am Westerbach. Von Beginn an waren die Gäste in der temporeichen Partie hellwach und erzielten schon in der 2. Spielminute die 0 : 1 Führung. Durch diesen schnellen Treffer motiviert, kam der VFB vor über hundert ZuschauerInnen zu weiteren Chancen, die ungenutzt blieben. Nach ca. 15 Minuten hatten sich die Hausherren gefangen, waren fortan das spielbestimmende Team und hatten ihrerseits  Möglichkeiten zum Ausgleich. In der 37. Minute wurde das Engagement der TURA belohnt als Fabian Fries nach einer feinen Einzelleistung den verdienten Ausgleich markierte. Als sich alle schon gedanklich in der Halbzeitpause befanden, fiel in der 45. Minute wie aus dem Nichts heraus das überraschende 1 : 2 für Unterliederbach. 
Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich das gleiche Bild. Die TURA hatte mehr vom Spiel und war im Mittelfeld überlegen, ohne dass zunächst  Zählbares dabei herauskam. Es dauerte bis zur 73. Spielminute, als der gute Schiedsrichter nach einem klaren Foulspiel im Strafraum der Gäste auf den Punkt deutete. Cano Cosar erwies sich erneut als treffsicherer Elfmeterschütze und verwandelte zum hoch verdienten 2 : 2 Ausgleich. Leider hatte Niederhöchstadt nicht das nötige Glück um mindestens einen Punkt zu behalten, da die Gäste in der 88. Minute durch einen Abstauber noch zum 2 : 3 Endstand kamen.

So, 21.08.22 
TSG Wörsdorf – TURA Niederhöchstadt   3 : 2
Zwei Mal in Führung gegangen und doch verloren.
In einem von den Chancen her ausgeglichenen Spiel, hätte es eigentlich ein Remis geben müssen. Wäre da nicht die schlechte Phase der TURA zu Beginn der zweiten Halbzeit gewesen, was die Hausherren mit einem Doppelschlag in der 57. Und 59. Spielminute eiskalt ausnutzten.
Von Beginn an hatte die Niederhöchstadt das Spiel im Griff und ging durch Tomislav Sezevic in der 20. Minute verdient in Führung, welche die Hausherren in der 39. Minute ausglichen. Fast mit dem Pausenpfiff markierte wieder Sezevic den psychologisch wichtigen Führungstreffer.
Doch nach Wiederanpfiff war der Faden für unsere Mannschaft wie abgerissen und der Gegner kam durch individuelle Unachtsamkeiten innerhalb von zwei Minuten zur 3 : 2 Führung. Während der verbleibenden Spielzeit gab es gute Chancen auf beiden Seiten entweder das Resultat zu erhöhen oder aber das Ergebnis noch zu drehen, was aber keiner Mannschaft gelungen ist.
Schlussendlich hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich und es blieb bei der knappen aber unglücklichen Niederlage der TURA.

So, 14.08.22
TURA Niederhöchstadt – SG 01 Höchst  2 : 0
Es war kein hochklassiges Gruppenligaspiel, welches die ca. 120 Zuschauer auf der Sportanlage Westerbach bei tropischen Temperaturen zu sehen bekamen. Der TuRa musste aus unterschiedlichsten Gründen sechs Stammkräfte ersetzen und so sind einige junge Spieler aus dem zweiten Glied in die Presche gesprungen. Ein von Beginn an schwieriges Unterfangen war es gegen die technisch versierten Gäste, die unserem Team körperlich und mental alles abverlangten. So kamen die Schlossstädter in der ersten Hälfte zu einigen guten Möglichkeiten, die jedoch entweder unkonzentriert vergeben, durch den starken Torwart Taiga Ozawa vereitelt oder von unseren Abwehrreihen verhindert werden konnten.
Aber auch Niederhöchstadt hatte seine Chancen, wie beispielsweise in der 27. Spielminute durch den aus taktischen Gründen auf der linken Außenbahn agierenden Fabian Fries oder aber in der 40. Minute durch Volkan Ünlicifci. Dass der TuRa auch gefährlich agierte, unterstreicht der Feldverweis für einen Höchster Spieler, der gegen unseren schnellen Stürmer bei einem Konter in der 35. Minute nur noch die Notbremse ziehen konnte.
In der zweiten Halbzeit blieben die routinierten Gäste weiter torgefährlich und wir hatten nur noch eine Chance durch Alper Özdemir, der jedoch kurz vorm Abschluss von einem Höchster Abwehrspieler eingeholt wurde. Letztendlich wurde die große kämpferische Leistung der TURA am Ende doch noch belohnt, als der jetzt in der Offensive eingesetzte Fabian Fries im Gästestrafraum nur durch ein Foul gestoppt und der fällige Strafstoß durch Cano Cosar sicher zum 1 : 0 verwandelt worden ist.
Gegen jetzt, einschließlich Torhüter aufgerückte Höchster, kam Fries weit vorm Gästetor in Ballbesitz und vollendete mit einem Weitschuss zum 2 : 0 Endstand.

So, 07.08.22 
TSV Wiesbaden - TURA Niederhöchstadt 2 : 1

In der ersten Begegnung der neuen Saison konnte die TURA leider an die gute Form der letzten Spiele der vergangenen Spielzeit nicht anknüpfen.
Auch bedingt durch die vielen urlaubsbedingten Ausfälle und die Sperre von Fabian Fries, waren die Hausherren von Beginn an spielbestimmend. Folglich ging der Aufsteiger in der 27. Minute verdient in Führung.
In der zweiten Hälfte wurde die Gangart robuster und nach einer Rudelbildung zeigte der Schiedsrichter einem Wiesbadener und unserem Spieler Deniz Pekgüzelyigit unberechtigt die Rote Karte, da Pekgüzelyigit während dieses Gerangels gänzlich passiv geblieben war. Im weiteren Verlauf lockerte die TURA die Defensive und belagerte die Hausherrenhälfte, was die türkischen Badestädter durch einen Konter zum 2 : 0 nutzten. In der 75. Minute ließ Alper Oezdemir eine gute Möglichkeit den Anschlußtreffer zu erzielen liegen, was dann in der 81. Spielminute Can Cosar gelang. Schließlich lief unserem Team die Zeit davon und mit Glück und Geschick konnte der TSVW
den knappen Vorsprung über die Zeit retten.

Um in der Saison 2022/2023 nicht wieder in Abstiegsgefahr zu geraten und Spielerausfälle besser ausgleichen zu können, ist der Kader der ersten Mannschaft, besonders auf den Mittelfeldpositionen, breiter aufgestellt und gezielt verstärkt worden. So wurde beispielsweise Deniz Pekgüzelyigit vom Hessenligisten SV Zeilsheim und Said
Naimi vom letztjährigen Verbandsligisten Germania Schwanheim an den Westerbach geholt. Das Niederhöchstädter Eigengewächs Alexander Nocht, kehrte von der SG Oberliederbach zurück und der junge Robel Mogic, aus der Hessenliga-A-Jugend der SG Kelkheim, ist verpflichtet worden.
Das neue Trainerteam der zweiten Mannschaft mit Kevin Doldo und Georgio Luzzi, freut sich über mindestens 6 Neuzugänge, die unser motiviertes Team verstärken werden. Auch das in der vergangenen Runde gravierende Torwartproblem, was unsere Reserve einige wichtige Punkte kostete, wurde gelöst. Insgesamt stehen nun für die Erste und Zweite Mannschaft mit Taiga Ozawa, Moritz Schaaf, Yanik Schumann, Diop Mour und Eduard Müller ganze fünf Keeper zu Verfügung.
Letztendlich sind dies für unsere Zweite Garde äußerst positive Voraussetzungen, die für kommende Saison eine Platzierung in der Spitzengruppe der Kreisliga B - Main - Taunus erhoffen lassen.

HB

Ansprechpartner 1. Mannschaft

Trainer
Bayram Mechmet
Tel: 0178-4579717

Co-Trainer
Jascha Roßband

TW-Trainer
Can Celik   
     

Trainingszeiten
Dienstag
19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Donnerstag
19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Freitag
19:00 Uhr bis 20:15 Uhr